Auf der Elternseite sind neue Links zur Seite des Kreiselternbeirats und der katholischen Bücherei Heldenbergen zu finden!

Aktuelles

Auf der Schüler Seite befindet sich ein Youtube Video für Kinder!!! CORONA Kindern einfach erklärt. 

Broschüre Schülerbeförderung des KVG

2020_KVG_Broschüre_Schülerbeförderung
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB

Tipps zum Pausenbrot

Obst: Erfrischt und macht den Kopf fit

Kinder haben geringere Nährstoffreserven als Erwachsene. Gleichzeitig bewegen sie sich viel und wachsen, wodurch sie viel Energie brauchen. Ist die Ernährung einseitig, fehlen Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe sowie Spurenelemente, merkt man das den Kindern schnell an: Sie sind zappelig, unkonzentriert, ermüden schneller und sind oft krank.

Umgekehrt gibt eine ausgewogene Ernährung Energie und Ausdauer und fördert die geistige Leistungsfähigkeit. Die große Pause bietet eine gute Gelegenheit, die leeren Energiespeicher wieder aufzufüllen. Ansonsten stehen Konzentrationsschwäche und ein Leistungstief auf dem Stundenplan. Süßes gibt nur kurz Power, die Energie ist schnell verbraucht - Note 5.

Note 1 dagegen bekommen Vollkornbrot oder Müslibrötchen, saftig belegt mit Salat, Gurken-, Karottenscheiben, Paprikastückchen, mageren Wurstsorten, fettarmem Käse.

Gute Noten auch für: Rosinenbrötchen, Milch, Joghurt, Quarkspeisen und Milchreis. Obst der Saison erfrischt und liefert viele Vitamine.

Praktische Tipps für eine knochen- und zahnfreundliche Pausenverpflegung

Kindgerecht portionieren

  • 1-2 Scheiben Brot
  • bei Getränken 200-250ml
  • 1 Stück Obst oder Gemüse

Salzarm, Zuckerarm und Fettarm

  • Lebensmittel nicht nachsalzen
  • Süßspeisen mit wenig Zucker/Honig zubereiten
  • fettarmen Brotbelag auswählen, insbesondere bei Streichwurst “verstecktes” Fett einkalkulieren

Brot - je dunkler, je körniger, desto gesünder

  • Vollkornbrote oder -brötchen
  • Sonnenblumen-, Vierkorn-, Mehrkornbrote oder -brötchen
  • oder 1 Brötchen mit 1/2 Scheibe Schwarzbrot

Belag - besser herzhaft als süß und tägliche Abwechslung

  • magere Wurstsorten 2-3 mal in der Woche: Schinken roh oder gekocht, Geflügelsülze, Corned beef
  • verschiedene Hart-, Schnitt- und Weichkäsesorten, Frischkäse
  • Spiegelei beidseitig gebraten, 1 hartgekochtes Ei

seltener

  • Salami, Leberwurst, Teewurst

phantasievolle Garnituren als appetitlicher Anreiz

  • Salatblätter, Radieschenscheiben, Gurkenscheiben, Apfelscheiben, Kresse, Schnittlauch

Als Ergänzung Obst oder Gemüse

  • statt Süßigkeiten wie Schokolade und Kuchen lieber geschälte Orangen, Mandarinen, Kiwi, Beerenfrüchte, Birnen, Apfel, Pflaumen (je nach Saison) oder Kohlrabi, Radieschen, Möhren, Paprika, Salatgurke (je nach Saison)

Milch- oder Milchprodukte

  • geben Sie ihrem Kind ein Milchprodukt mit (auch in Kombination mit Früchten oder Müsli)
  • z.B. Milch, Kakao, Joghurt, Buttermilch, Dickmilch, Quark

Hygienische und attraktive Verpackung

  • Brot möglichst erst morgens zubereiten
  • Obst und Gemüse gewaschen und zubereitet mitgeben
  • bruchsichere Frischhaltedosen mitgeben
  • auslaufsichere Trinkbehälter verwenden