Aktuelles

Auf der Elternseite gibt es aktuelle Informationen und Materiallisten für alle, deren Kind 2018 eingeschult wird.

Bitte beachten Sie auch die geänderten Businformationen ab dem Schuljahr 2018/2019!

Auf der Elternseite sind neue Links zur Seite des Kreiselternbeirats und der katholischen Bücherei Heldenbergen zu finden!

In der Rubrik Eltern/Weiterführende Schulen gibt es eine Liste der bekannten Termine für Infotage an den weiterführenden Schulen zum Download.

"Schulfähigkeit" ist eine Folge von "Spielfähigkeit"

Ein Arbeitsansatz des Kindergarten Hammersbach, Köbler Weg 56

Baustein I

  • Lernmethodische Kompetenzen
  • Kinder sollen Lust am Lernen entwickeln
  • Eigene Stärken ausbauen und bei Schwächen Fortschritte erzielen wollen
  • Erkennen, dass selbständiges Handeln die eigenen Entscheidungsmöglichkeiten erweitert
  • Erfahrungen und Erkenntnisse von einem Handlungsbereich in einen anderen übertragen können
  • Kooperieren und arbeitsteilig an einer gemeinsamen Sache arbeiten
  • Ein Zeitverständnis entwickeln

Aufgabenstellungen der Erzieherin

Die Erzieherinnen gehen auf die besonderen Bedürfnisse dieser Altersgruppe ein und schaffen für die Kinder entsprechende Erfahrungsräume. Sie ermutigen Kinder Fragen zu stellen und unterstützen sie in der Suche nach Antworten. Sie halten die kindliche Neugier und die Lust am Lernen wach. Sie zeigen Kindern, dass auch Erwachsene lernen.

Baustein II

  • Ich - Kompetenzen
  • Sich seiner Bedürfnisse, Wünsche und Ansprüche bewusst werden, sich selbst verstehen
  • Vertrauen in die eigenen Kräfte entwickeln, sich selbst achten
  • Sich eine Meinung bilden über Dinge und Ereignisse und Andere akzeptieren
  • Sich mitteilen, etwas sprachlich ausdrücken, sich mit Anderen verständigen können, ich weiß etwas, man hört mir zu
  • Hilfe anbieten und Hilfe annehmen
  • Schönes in der Umgebung wahrnehmen und sich daran erfreuen können
  • Den eigenen Körper achten, pflegen und gesund erhalten

Aufgabenstellungen der Erzieherin

Die Erzieherinnen sind aufmerksam für die Anliegen und Wünsche, Bedürfnisse und Gefühle der Kinder und nehmen sie ernst. Sie sind sich ihrer Vorbildwirkung bewusst und entwickeln ein Klima, dass von gegenseitigem Respekt und Wertschätzung geprägt ist. Sie geben Kindern als vertraute und verlässliche Bezugsperson emotionale Zuwendung, Schutz und Geborgenheit.

Baustein III

  • Sachkompetenzen
  • Dinge und Ereignisse differenziert wahrnehmen und dabei alle Sinne einsetzen
  • Kreative Fähigkeiten und Fertigkeiten ausprägen, Gefühle und Urteile in Bildern oder anderen künstlerischen Techniken ausdrücken
  • Fertigkeiten in der Handhabung von Materialien, Gegenständen, Werkzeugen und technischen Geräten entwickeln
  • Sprache erleben, sich den Inhalt von Erzählungen erschließen und
  • Interesse an Büchern zu entwickeln
  • Freude am Suchen von Lösungswegen, am Ausprobieren, am Forschen, am Überwinden von Schwierigkeiten
  • Wissen, warum Menschen die Natur nutzen, gestalten und erhalten

Aufgabenstellungen der Erzieherin

Sie beobachten die Kinder und versuchen herauszufinden, welche Fragen die Kinder beschäftigen. Sie bieten Raum für selbstständiges Erkunden, Experimentieren und Gestalten, um den Erwerb von Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten zu unterstützen. Sie regen die Kinder an sich etwas zu zeigen, etwas vorzumachen oder nachzuahmen. Sie erschließen mit Kindern Lern- und Erfahrungsmöglichkeiten außerhalb des Kindergartens.

Baustein IV

  • Soziale Kompetenzen
  • Erwartungen, Bedürfnisse und Gefühle Anderer wahrnehmen
  • Anderen zuhören, sich einfühlen können, sich in die Perspektive des Anderen versetzen und darauf eingehen
  • Kritik äußern und annehmen können
  • Konflikte aushandeln können
  • Sein eigenes Verhalten reflektieren
  • Verantwortung für sich und Andere, vor allem auch gegenüber Schwächeren übernehmen
  • Kulturelle Aufgeschlossenheit und Aufmerksamkeit für Ausgrenzungen

Aufgabenstellungen der Erzieherin

Die Erzieherin entwickelt Rituale und Strukturen, die das Zusammengehörigkeitsgefühl der Kinder stärken und ihnen Orientierung und Sicherheit im Tagesablauf bieten. Sie beteiligen Kinder an der Planung und Gestaltung des Zusammenlebens und schaffen einen Rahmen, in dem die Kinder Wünsche äußern, sowie ihre Einfälle und Ideen einbringen können.