Aktuelles

Auf der Elternseite gibt es aktuelle Informationen und Materiallisten für alle, deren Kind 2018 eingeschult wird.

Bitte beachten Sie auch die geänderten Businformationen ab dem Schuljahr 2018/2019!

Auf der Elternseite sind neue Links zur Seite des Kreiselternbeirats und der katholischen Bücherei Heldenbergen zu finden!

In der Rubrik Eltern/Weiterführende Schulen gibt es eine Liste der bekannten Termine für Infotage an den weiterführenden Schulen zum Download.

Unser Schulfest 2013 - “Albert-Schweitzer - 100 Jahre Lambarene“

Aus Anlass des 100-jährigen Jubiläums des Spitals in Lambarene im zentralafrikanischen Land Gabun, dass seinerzeit von Albert Schweitzer im afrikanischen Urwald errichtet wurde, feierte die ASS das diesjährige Schulfest unter dem gleichnamigen Motto. Im Vorlauf fanden schon eine Handy-Sammelaktion und ein Sponsorenlauf statt. Auch die Sammlung von Tombola-Gewinnen begann 3 Wochen vor dem Schulfest.

Handy-Sammel-Aktion

Bereits Monate vorher startete eine Handy- und Tintenpatronen-Sammelaktion des Albert-Schweitzer-Zentrums. Ausgediente Handys und Tintenpatronen konnten in der Schule abgeben werden. Sie wurden mit bereitgestellten Umschlägen an das Albert-Schweitzer-Zentrum versandt. Es kamen über 30 „Handy- und Patronen-Spenden“ zusammen.

Sponsorenlauf

Erstmalig fand an der Albert-Schweitzer-Schule ein Sponsorenlauf statt. Passend zum Motto des diesjährigen Schulfestes „Albert Schweitzer – 100 Jahre Lambarene“ beteiligten sich alle Schüler der 1. – 4. Klassen an dem „Lauf für einen guten Zweck“. Dieser fand im Vorfeld des Schulfestes am Donnerstag, dem 6.6.13 und Freitag, dem 7.6.13 statt.

Der gesponserte Gesamtbetrag von 6805,24 € wird zu 100% dem „Guten Zweck“, der Unterstützung von Lambarene, zufließen.

Einlauf der Schüler

Das Schulfest fand am Samstag, 08.06.2013 statt und wurde - wie es schon seit mehreren Jahren Tradition ist – mit einem gemeinsamen Einmarsch aller Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften eröffnet. Die Kinder sammelten sich vor den jeweiligen Klassenaufgängen. Dann begannen drei Schüler aus den Klassen 3 und 4 mit ihren kraftvollen Trommelklängen einen afrikanischen Klangteppich über den ganzen Schulhof zu legen. Das Trommeln war das Startsignal für den Einzug der einzelnen Klassen. Angeführt durch jeweils zwei Kinder, die Schilder mit guten Wünschen für das „Geburtstagskind Lambarene“ trugen, liefen sie unter Begleitung afrikanischer Musik an der Bühne und den Besuchern vorbei zum unteren Schulhof. Die guten Wünsche wie Erfolg, Glück, Unterstützung, Zufriedenheit, Kraft und Frieden….. wurden von jeweils einem Kind der Klasse am Mikrofon der Bühne laut vorgetragen. Ein bunter Zug von winkenden Kindern formierte sich dann zu einem „Sonnenbild“ auf dem unteren Schulhof.

Eröffnung

Frau Wegener begrüßte nun die Gäste mit einer kurzen Ansprache mit deutlichen Bezügen zum Namensvetter der Schule. Sie erläuterte den Ablauf des Festes und wies auf die Ausstellung und auch auf den Bücherflohmarkt hin. Herr Neffgen, stellvertretender Elternbeiratsvorsitzender, schloss sich an und bedankte sich schon vorab für die tatkräftige Unterstützung so vieler Eltern. Zu ihrer freudigen Überraschung überreichte er Frau Wegener ein rotes Schul-T-Shirt mit der Aufschrift „Hier lehr ich gern“. Schließlich erklärten sie das Schulfest für eröffnet und der Festbetrieb konnte beginnen.

Chor

Auch der Schulchor gestaltete die Eröffnung des Schulfestes mit. Unter der Leitung von Frau Hintz präsentierten die Kinder zunächst das passende afrikanische Stück "Si ma ma ka". Den Liedauftakt gestaltete Jonas Reuter als Solist, der Chor folgte mit Gesang und rhythmisch traditionellen Bewegungen.
Im zweiten Stück "Die Affen rasen durch den Wald" zeigten die Kinder neben dem Singen auch schauspielerisches Talent. Neben der ganzen Affenbande, die immer wieder rief: "Wo ist die Kokosnuss?", zeigten sich auch in Kostümen mit liebevollen Details die Affenmama und Affentante, der Affenonkel und Affenmilchmann und zuletzt das Affenbaby.
Die Schmunzler und der abschließende laute Applaus belohnte die Sängerinnen und Sänger für die gelungene Aufführung.

Ablauf des Festes

Für das leibliche Wohl wurde durch den tatkräftigen Einsatz von Eltern gesorgt. Neben leckeren Kuchen wurden auch wie gewohnt verschiedene Würstchen angeboten. Beliebt bei den Kindern waren die Pommes und das Eis, das aus einem Eiswagen heraus verkauft wurde.

Die von den einzelnen Klassen betriebenen Spielstände standen nun zur Unterhaltung der Kinder bereit, die Essenstände wurden geöffnet. In einem Raum des Schulgebäudes konnte man eine Ausstellung mit zahlreichen Bildern und Texten über das Leben und Wirken Albert Schweitzers besuchen.

Man konnte verschiedenen Vorträgen (Streicherklasse, Chöre, Flötengruppe aus Eichen, Tanz-AG) lauschen und sie bestaunen.

Aus der Situation heraus, dass Frau Wegener die Paul-Maar-Schule derzeit kommissarisch leitet, und Herr Papadopoulos dorthin abgeordnet ist, schuf er einen weiteren Programmpunkt. Er lud die Eichener Kinder aus der Flötengruppe kurzerhand ein und ließ sie ein Flötenstück vortragen. Sie spielten mit voller Hingabe im Schneidersitz auf der Bühne. Dies fügte sich wunderbar in das Motto ein.

Der Tanzauftritt einiger Schülerinnen der Sport- AG wurde zu einem „Regentanz“, denn inmitten dieses Auftrittes begann es zu regnen, aber die Tänzer ließen sich nicht beirren und tanzten regennass bis zum Ende.

Streicher

Die musikalische Unterhaltung bei unserem Schulfest wurde auch durch die Streicherklasse bereichert. Bei strahlendem Sonnenschein gaben die Streicherkinder ein Platzkonzert auf der Bühne. Sie spielten unter der Leitung von Daniela Craul und Annette Wildenhues, beides Musikschullehrerinnen der Musikschule. Mit den drei einstudierten Stücken „Konzertstück“, „Sad movie“ und „Boogie bass“ zeigte die Gruppe dem Publikum, was sie in den letzten zwei Schuljahren im Streicherunterricht gelernt haben. Der Applaus war groß und die Kinder am Ende sehr stolz, so zu einem Erfolg des Festes beigetragen zu haben.

Theater

So ein bisschen wie tropischer afrikanischer Regenwald fühlte es sich schon auch in der Aula der Albert-Schweitzer-Schule in Heldenbergen an, als die Theatergruppe ihr Stück „Der Elefant und das Krokodil“ aufführte.

Die Hitze und der Platzregen draußen hatten die Aula an den Rand ihres Fassungsvermögens gebracht. Aber die kleinen Schauspielerinnen und Schauspieler der Theater- AG aus den     4. Klassen trotzten allen Widrigkeiten und begeisterten die Zuschauer, indem sie ihr kleines Stück mit viel Spielfreude auf die Bühne brachten.

Im Rahmen des Schulfestes hatten die Kinder in Anlehnung an bekannte Geschichten ein afrikanisches Stück entwickelt. Eigene Texte gemischt mit Elementen des Improvisationstheaters erzählten die amüsante Geschichte vom Elefanten, der erst durch die ungewollte „Hilfe“ des Krokodils einen Rüssel bekommt und sich nun dieses Multifunktionsgerätes erfreut.

Phantasiereiche Kostüme und erarbeitete typische Bewegungsmuster erleichterten Akteuren und Zuschauern das Eintauchen in die afrikanische Tierwelt.

Chor der Chorgemeinschaft Heldenbergen

Im Anschluss an die Theateraufführung und den Platzregen stand der Auftritt der Chorgemeinschaft Heldenbergen auf dem Programm.

Die zahlreichen, meist betagteren, Sängerinnen und Sänger konnten mit mehreren afrikanischen Liedern einen Beitrag zum Schulfest geben, der wunderbar zu dem afrikanischen Thema passte. Man merkte es den Akteuren an, mit wie viel Freude sie die auswendig vorgetragenen, schwungvollen Lieder und der Leitung der Chorleiterin zum Besten gaben. Zweifellos einer der vielen Höhepunkte eines insgesamt gelungenen Schulfestes.

Tombola

Zum ersten Mal wurde bei diesem Schulfest eine Tombola ausgerichtet und dies erwies sich als besonderer Höhepunkt. Im Vorfeld hatten viele Firmen, aber auch Privatpersonen, eine unglaublich große Anzahl von Preisen gestiftet, so dass die Aktion mit etwa 2000 Gewinnen zu einem Riesen-Erfolg wurde. Viele große und kleine Gäste zogen voll gepackt mit Gewinnen nach Hause, denn jedes Los war ein Treffer, es gab keine Nieten!

Die unverhofft große Einnahme durch den Verkauf der Tombola-Lose kommt der Schule zu Gute. Der Elternbeirat kann damit zukünftige Projekte der Schule finanzieren.

Verlosung Schul-T-Shirts

Am Ende des Schulfestes wurden unter den Kindern, die volle Stempelkarten für das Absolvieren der Spielstationen abgegeben hatten, einzigartige Schul-T-Shirts verlost. Einzigartig waren sie insofern, dass sowohl die Farbe des T-Shirts (hellgrau) als auch die Farbe des Aufdrucks nur 5-mal vorkommen. In diesem Fall war die Schrift leuchtend Neon-grün. die Kinder waren begeistert und „ganz scharf“ auf diese besonderen Kleidungsstücke. Eine Glücksfee aus dem 3. Schuljahr zog die glücklichen Gewinner.

Scheckübergabe

Am 28.06.2013 versammelte sich nochmals die gesamte Schülerschar auf dem Schulhof. Der Einmarsch wurde noch einmal in verkürzter Form nachgespielt, der Chor sang noch einmal "Si ma ma ka“ und Frau Wegener hielt eine kleine Ansprache. Dabei bedankte sie sich noch einmal bei allen Mitgliedern des Festausschusses (Eltern: Frau Petek, Frau Wienecke, Frau Will, Herr Loschek, Herr Neffgen; Schule: Frau Kasperzack, Frau Paech, Frau Wegener), bei den Organisatorinnen des Sponsorenlaufs (Frau Bach, Frau Kasperzack, Frau Nick) und natürlich bei allen Familien und anderen Sponsoren.

Die Kinder hatten beim Sponsorenlauf den unglaublichen Betrag von 6805,24 € „wie die Wiesel“ eingelaufen.  So konnte an diesem Tag ein „Riesenscheck“ an Frau Blochmann, eine Mitarbeiterin des Hilfsvereins Albert Schweitzer Spital Lambarene übergeben werden. Frau Blochmann bedankte sich sehr herzlich. Sie hatte für jedes Kind ein Heft „Albert Schweitzer Wissenswert“ und eine Postkarte mit einem Bild von ihm mitgebracht. Frau Wegener bekam einen dicken Bildband über Leben und Werk des Namensgebers der Schule überreicht. Frau Blochmann berichtete, wofür dieser hohe Betrag verwendet werden wird, u.a. für die Sanierung des Kinderhospitals in Lambarene.